Lady Zero. Ein Mädchen auf der Strasse.

wpid-img_20150315_211228.jpgDie Autorinnen konstruieren einen Vergleich der Lebensverhältnisse zweier Mädchen in einer deutschen Großstadt. Wir Lesenden schauen mit den Augen der 15-jährigen Hannah, die als Schülerpraktikantin an der Seite einer Streetworkerin in die Thematik der Obdachlosigkeit Jugendlicher eingeführt wird. Die 16-jährige Zero, Hauptperson des Romans, ist in Hannover auf Trebe, um ihrer grauenvollen Vergangenheit zu entfliehen. Auf der Straße ist das Leben anders, aber nicht besser. Eine völlig andere Welt, wie Hannah feststellt, und uns abends mit in ihre wohlbehütete Familien-Idylle führt.
Das Buch liest sich sehr gut, ist interessant und beinhaltet spannende Momente. Mir gefällt der Aufbau, aber ich fand Hannah zeitweise nicht 15-jährig und somit wenig authentisch. Alles in allem empfehlenswert, auch für Gruppengespräche, z.B. Ehrenamt, Jugendliteraturgruppe…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s