Cecelia Ahern: Für Immer Vielleicht

wpid-img_20150331_193151.jpgFür Immer Vielleicht ist die Übersetzung, von Christine Strüh, des Romans Where The Rainbows End, von Cecelia Ahern. Einige Jahre nachdem ich die deutsche Version, mit Freude gelesen hatte, entdeckte ich das gleichnamige Hörbuch, vorgelesen von u.a. Simone Kabst, Andreas Petri und Franziska Roloff. Der Briefroman – ergänzt um die modernen Kommunikationsformen eMail, sms, chat-session und Anrufbeantworternachricht – eignet sich natürlich hervorragend zum Vorlesen, mit verteilten Rollen. Es geht um Rosie und Alex, die sich seit dem 5. Lebensjahr kennen, beste Freunde werden, die gleiche Schulklasse besuchen, und sich schreiben, seitdem sie alphabetisiert waren. Was in der Schule mit Zettelchen begann, hält bis ins hohe Lebensalter an. Der Roman umfasst die Zeitspanne von ca. 44 Jahren. In dieser Zeit stellen sich diverse Schicksalsschläge ein und auch zwischen die Beiden… Mehr will ich hier nicht verraten, dafür aber eine ganz klare Empfehlung aussprechen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s