Draussen schlafen ist eine Kunst

wpid-img_20150427_205915.jpgvon Uwe Tobias erzählt und von Sven Lager aufgeschrieben.

Der ehemals Obdachlose erzählt seine Biografie in Kurzform: Kindheit in Berlin, Eisenhüttenstadt, Alkoholismus, Knast in der DDR, Obdachlosigkeit nach der Wende, auf der Strasse Krätze bekommen, seit ca. 14 Jahren wieder sesshaft und seit ca. 16 Jahren trocken, aber Leberzirrhose. Ehrenamtlich engagiert er sich als Hausmeister in einer Kirche und im Verein Querstadtein als Stadtführer, in Berlin-Mitte, wobei er die Perspektive von Obdachlosen zeigt.
Das Buch ist nach Mundart geschrieben, wirkt wie eine Transkription und liest sich dementsprechend schlecht. Einige Stellen, z.B.  die Dauer und Anzahl seiner Haftstrafen, konnte ich nicht verstehen. Andere Stellen bleiben für Fachfremde unklar, z.B. Veterinärdienst für Punks oder medizinische Versorgung im Franziskaner Kloser. Ich finde, wenn aus dokumentarischen Gründen transkribiert wird, sollten ergänzende Fußnoten eingearbeitet werden. Auch fehlt mir ein Vorwort. Das Buch ist erst Ende letzten Jahres erschienen, aber die 1. Auflage bereits vergriffen. Da ich nicht warten wollte, habe ich mich mit einem eBook begnügt. Nun denke ich, mit einem Hörbuch wäre ich besser dran gewesen. 5,74€ ist vergleichsweise teuer für etwas über 50 Seiten, von denen viele nicht mal zur Hälfte bedruckt sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s