wpid-img_20150821_222050.jpgIn dem Thriller Erbarmen Die Frau Im Bunker von Jussi Aldler Olsen richtet die Kopenhagener Polizei das „Sonderdezernat Q“ neu ein, um unaufgeklärte Kriminalfälle nochmals aufzurollen. Der abgehalfterte CarlMørck wird dort Spezialermittler und bekommt den syrischen Assistenten, Hafez el-Assad an seine Seite. Letzterer findet den Fall einer vor 5 Jahren verschwundenen Politikerin interessant. Tatsächlich findet das 2er-Team unentdeckte Spuren und nähert sich der, inzwischen für tot erklärten, Frau. Derzeit wissen wir Lesenden schon lange, dass sie nicht tot ist, sondern in einem Bunker aus Beton gefangen gehalten wird.
Aber warum? – und damit einhergehend von wem? Wird sie gefunden? Kann sie überleben? Und wenn ja, in welchem Zustand? Obwohl diese Art von derben #Roman eigentlich nicht meine Welt ist, war ich in diesem Fall neugierig genug, die 400 Seiten zu lesen. Am Anfang fand ich das Rätseln interessant und am Ende die Auflösung spannend. Obwohl die Hauptperson angepriesen wird, mochte ich persönlich den Assistenten besonders gern. Mit der entführten Politikerin konnte ich kaum mitfühlen, da sie zu weit von meiner Gefühls- und Gedankenwelt entfernt ist. Eher noch hatte ich etwas Verständnis für den Psychopathen, obwohl mir auf rationaler Ebene klar war, dass seine Schuldzuweisungen falsch sind, bzw. ich sie als falsch interpretiere. Alles in allem ein lesenswertes und spannendes Werk.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s