Irene Rodrian : Sie trägt Anstaltsakleidung und ist bewaffnet

Es ist ein ganz altes Büchlein, 1978 erschienen. Ich habe es aus einer Bücher-(Telefon)Zelle ausgeliehen, weil es als Thriller deklariert ist und ich die Themen Ehegattenmord und Flucht aus der Psychiatrie interessant finde. Anita hat ihren Mann erschossen, ist aus der Psychiatrie aus- und in ein leerstehendes Haus eingebrochen, um erstmal unterzutauchen. Das Zusammentreffen mit den Besitzern findet am späten Abend statt, wobei Anita sich mit einer Pistole vorstellt. Nach anfänglicher Auflehnung, dem Aus-Testen der Grenzen, zeigt sich das Ehepaar gefügig und die Stimmung wird, trotz griffbereiter Waffe versöhnlicher – allerdings nicht zwischen den Eheleuten. Christine, richtet nun ihre Wut, mit der sie gegen Anita nicht ankam, gegen den eigenen Ehemann und verhält sich Anita gegenüber wie eine Verbündete. Anita hat zwar schnell registriert, wie bescheuert Christine ist, sehnt sich aber extrem nach Zuneigung… Horst bemerkt, wie attraktiv Anita ist, wie schutzbedürftig sie wirkt, wenn sie nicht provoziert wird. Er ist aber auch eifersüchtig auf Anita. Oder auf Christine? Christine ist eigentlich auf Anita eifersüchtig, weil sie die Blicke ihres Mannes interpretieren kann. … Die Situation der Drei und zwischen den Dreien entwickelt sich irgendwie jenseits der Rationalität. Dieses Zwischenmenschliche habe ich als skurril empfunden; nicht direkt als uninteressant, aber es hat mich nicht vom Hocker gerissen. Ganz am Ende fand ich noch mal spannend. Das Buch ist so geschrieben, dass wir Lesenden uns mit Anita identifizieren. Daher habe ich erwartet, dass ihre Leidensgeschichte und die Situation, in der ihr Gatte starb entfaltet wird. Vielleicht war es Notwehr, ein Unfall oder ganz anders. Aber Rodrian hat ein typisches Erwachsenen-Buch geschrieben, indem Anita mit ihren Problemen an den Rand des Geschehens gerät und wir uns mit den Querelen eines übersättigten Ehepaares beschäftigen. Alles in allem mittelmäßige Unterhaltung von der ich nicht abraten, die ich aber auch nicht empfehlen würde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s