Vivien Walter: Eulenaugen

Eulenaugen ist die Fortsetzung von dem kürzlich hier rezensierten Buch Rehaugen.
Das Buch ist absolut empfehlenswert: spannend, interessant und gut geschrieben, so dass es sich angenehm und schnell lesen lässt.
Die Erde wurde vor 60 Jahren von Ausserirdischen übernommen, wodurch die Menschheit fast ausgestorben ist. Die letzten Überlebenden haben sich in kleinen Gruppen in die Wälder oder Berge zurückgezogen. Jedes fünfte Jahr werden sie den Sommer über von den Besetzern gejagt, betäubt und in deren Städte verschleppt. Dort werden die Menschen nach Alter und Gesundheit aussortiert, kommen dann entweder auf die Zuchtstation oder ins Schlachthaus, da sie Delikatessen für die Ausserirdischen sind. Die Besetzer erforschen die Menschen und versuchen sie mit Erziehung, Ernährung und Förderung weiter zu entwickeln.
Während der erste Band, Rehaugen, aus der Perspektive von Menschen auf der Flucht begann, beginnt dieses Buch aus der Perspektive von Menschen, die auf der Zuchtstation geboren und von den Besetzern aufgezogen wurden. Sie wachsen mit den Besetzerkindern gemeinsam auf und wir erfahren dabei einiges über die Unterschiede zwischen Besetzern und den Menschen.
Die Menschenkinder werden die ersten fünf Jahre rund um die Uhr auf einer Art Schule von den Besetzern betreut und leben ab dem fünften Lebensjahr in Wohnheimen, die nochmal nach Altersgruppen unterteilt sind.
Unsere Hauptperson, Nick ist 20 Jahre, kennt seine Eltern nicht und weiss kaum etwas über seine Vorfahren, die Menschen. Ihm wurde gelehrt, die freien Menschen seien animalische Wilde. Nick und seine Freunde erleben täglich den gleichen Alltag, unterbrochen von einer wöchentlichen und einer monatlichen medizinischen Behandlung. Vormittags ein Programm wie in der Schule oder im Trainingslager, Nachmittags Freizeitaktivitäten und drei mal täglich Essen in der Kantine. Nick glaubt zwar, er hätte es gut in der Besetzer-Stadt, ist aber gelangweilt von seinem Leben. Durch diese Langeweile denkt er viel nach, es kommen ihm Zweifel an seinem Leben sowie der Doktrin von den Besetzern, und er ist neugierig auf die Welt ausserhalb der Stadtmauern.
Doch plötzlich kommt eine Neuigkeit. Ein Experiment, für das Nick sich bewirbt. Doch bei diesem Experiment geht etwas schief. Werden die Probanden überleben? Wieder wird es richtig spannend und wir erfahren gleichzeitig Stück für Stück mehr über die Besatzer. Warum sie wirklich auf die Erde gekommen sind. Warum es ihnen so wichtig ist, die Menschen weiter zu entwickeln und dieses Experiment durchgeführt wurde.
Vivien Walter hat einen dritten Band angekündigt. Bis zur Veröffentlichung wird es aber noch etwas dauern.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s