Luna: Im Zeichen des Mondes

Anne Buchberger / LunaNox : Luna: Im Zeichen des Mondes (Mondvogel-Saga 1)

Endlich mal wieder ein Buch, von dem ich richtig begeistert bin. Dies trifft übrigens auf 1000de Wattpad-Lesende zu, denn dieser Roman gewann den Piper Wattpad Award 2016. D.h. die talentierte Anne Buchberger ist, als Luna Nox, auf der Hobby- und Nachwuchs-AutorInnen-Plattform, Wattpad, entdeckt worden, und „Luna: Im Zeichen des Mondes“ wird am 2. Oktober 2017 vom Piper-Verlag veröffentlicht. Auf wattpad könnt ihr den Fantasyroman bis dahin kostenlos lesen, danach vermutlich nur noch eine Leseprobe.

Bei der Mondvogel-Saga handelt es sich um das Genre High Fantasy, also eine alternative Welt. Auf dem Planeten Lunadesia existieren die drei Kontinente Hyiander, Uyneia und b’ynyay. Uyneiaim Westen ist der größte Kontinent, b’ynyay liegt im Osten und Hyiander, in der Mitte, ist der Schauplatz dieses Romans. Wir begleiten die Mondprinzessin, Analina, auf ihrer Reise zur Akademie der Meere. Dieser Schritt in einen neuen Lebensabschnitt ist für die 13-jährige Prinzessin alles andere als erfreulich. Nicht zuletzt weil ihre unterkühlte Mutter sie von heute auf morgen aus ihrem Leben reisst, sondern auch weil es eine sehr lange und beschwerliche Wanderung wird. Wenigstens gestattet die Mutter, den beiden Freunden ihrer Tochter, Saphiron (15J.) und Türkiys (9J.) an der Reise teilzunehmen. Aber war die Entscheidung, die beiden Kinder mit auf die Reise zu nehmen wirklich klug? Hyiander besteht aus einer Vielzahl von Königreichen und Landschaften, die wir ebenso wie mannigfaltige Lebewesen in diesem Reise-Fantasyroman kennenlernen. Die beiden, nach Edelsteinen benannten, Freunde Analinas sind blau, so dass ich sie mir immer wie Schlümpfe vorgestellt habe und es gibt z.B. Glasberge, die von Riesen bewohnt werden. Wassernymphen, Waldelfen, Schattenspäher, Gnome und Zwerge sind nur einige weitere Spezies. Die Reiseleiterin scheint auch nicht diejenige zu sein, für die sie sich ausgibt.
Die Lebewesen, Länder, Landschaften, Häuser und Einrichtungen stecken voller Fantasie, die aus der jungen Autorin scheinbar nur so heraussprudelt. Schon allein die Fantasie, mit der die Namen der Personen erfunden wurden, finde ich beachtlich. (Violyna, Merula, Glinda, Gwenda, Lothian, Nelia, Liliavis um nur einige zu nennen.) Da sie ausserdem eine Liebe zu Details und die Begabung besitzt, ihre Visionen in die passenden Worte zu kleiden, wirkt alles sehr lebendig und das Lesen ihrer Werke ist sehr angenehm. Die Reise steckt nicht nur voller Fantasie, sondern ist auch von Abenteuern und Gefahren geprägt. Eine dieser Situationen weckt in Analina Erinnerungsfragmente, die sie nicht einordnen kann und sie vor ein Rätsel stellen. Ausserdem hat sie einen Hinweis auf ihren Vater gefunden, nach dem sich das Mädchen natürlich sehnt, der aber bislang von ihrer königlichen Mutter geheim gehalten wurde.

Klappentext:
„An ihrem dreizehnten Geburtstag erhält Analina, Kronprinzessin von Arden, eine Nachricht, die ihr bisheriges Leben verändert: Auf Befehl ihrer Mutter soll sie ihrer Heimat den Rücken kehren und Schülerin an der Akademie des Meeres werden, um sich für den kommenden Krieg gegen die mysteriöse Schwarzmagierin Gwenda ausbilden zu lassen, die im Sumpfgebiet Ardens ihre Fäden spinnt. Mit ihren engsten Freunden tritt Analina eine Reise durch das Reich ihrer Vorfahren an, um das zu schützen, was sie in sich trägt – die Seele des Mondvogels, jenes magischen Geschöpfs, das Analinas Erbe retten soll. Doch nicht nur die Königin der Sümpfe hat Geheimnisse, von denen Analina nichts ahnt …“

Egal ob es sich um beschreibende, spannende, gefährliche oder besonders emotionale Momente handelt, findet Buchberger die passenden und sehr ergreifende Worte. Obwohl die Protagonisten erst 13 Jahre alt und der Schauplatz eine umfangreichen Fantasiewelt ist, handelt es sich um kein reines Kindbuch. Auch die Perspektiven der Erwachsenen, vornehmlich der Königin und Mutter von Analina, nehmen ausreichend Platz ein. Ausserdem weisen die Charaktere eine realistische Tiefe auf, so dass sie authentisch rüber kommen und sich in der story eine Ausgwogenheit ergibt, die für die ganze Familie geeignet sein dürfte.

Die 1995 in Heidelberg geborene, Anne Buchberger studiert in München Medizin. Luna: Im Zeichen des Mondes ist ihr erster Roman, den sie übrigens im zarten Alter von 13 Jahren geschrieben und in den darauf folgenden Jahren immer wieder überarbeitet hat. Auf wattpad hat sie inzwischen bereits drei Folgeromane, und sogar noch einen fünften Roman, der viele Jahre später spielt, veröffentlicht.
Luna: Im Zeichen des Mondes (Mondvogel-Saga 1)
Aqua: Im Zeichen des Meeres (Mondvogel-Saga 2)
Stella: Im Zeichen des Himmels (Mondvogel-Saga 3)
Flamma: Im Zeichen des Sonne (Mondvogel-Saga 4)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s