Dolan : George

John Dolan : George. Der Hund, der mir das Leben rettete.
Den Originaltitel finde ich passender: George. The dog, who changed my life.
„Als George in mein Leben trat, hatte ich mehr als dreihundert Vorstrafen angesammelt und über dreißigmal im Knast gesessen.“ S.158

Es handelt sich um ein autobiografisches Buch, mit dem Erscheinungsdatum 2014, deutsch 2015. Als ich den Klappentext las, dachte ich, John Dolan wäre in den typischen Teufelskreis, aus Problemen, Drogen, Beschaffungskriminalität, Obdachlosigkeit und Knast, geraten. Jedoch war oder ist der Autor ein sehr spezieller Fall. Auch auf die Gefahr hin, mit dem folgenden Satz, mies ‚rüber zu kommen. Dolan ist ein extrem schlechter Mensch und je mehr ich über ihn erfahren habe, desto weniger wollte ich mit ihm zu tun haben, d.h. weiter lesen. Das Weiterlesen erübrigt sich aber bei diesem Buch ohnehin schnell, da nach dem Lesen des Klappentextes bereits klar ist, was inhaltlich in welcher Reihenfolge geschieht. Wäre der Autor ein Sympathieträger, hätte ich die Story vermutlich mit feuchten Augen und zutiefst berührt bis zum Ende gelesen.
Der in den frühen 70er Jahren geborene Londoner handelte von Kindheit an immer wieder gewissenlos und hirnlos. Als Motiv nennt er meistens Langeweile. Viele seiner Anti-Heldentaten erzählt er wie witzige Anekdoten, obwohl sie dies ganz und gar nicht sind. Dass er seine eigene Großmutter, die ihn wie eine Mutter großgezogen hat, ins Grab gebracht hat, umschreibt er allerdings sehr vorsichtig (S.138f). Dennoch war der Todesfall, der seinem Opa das Herz brach und den ohnehin schon kranken Mann zum Pflegefall machte, für den bis dahin überwiegend obdachlosen Dolan, Anlass sich wieder in seiner Kinderstube einzunisten.
Spätestens seit S.138f hatte ich definitiv keinen Bock mehr auf diesen Dolan und sein Buch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s